Sonntag, 31.07.2005 / Mühlbergfest Johannesberg

Wieder ein Heimspiel vor vollem Haus, aber langsam mache ich mir doch Gedanken um unser Alter. Erneut bis an den körperlichen Zusammenbruch gespielt, was ganz schön schnell ging. Sehr feines Fest, da müssen wir wieder hin. Im Gästebuch könnt ihr abstimmen, ob der LAckrock verbrannt oder weiterhin getragen wird (bisher steht es 50:50).

Freitag, 01.07.2005 / Mädchen aus Ranstadt

Faszinierend, wie ein so kleines Kuhkaff so wildes Publikum haben kann! Da ziehen wir hin! Aber auch fernab gibt es allerhand neues: Martin hat mit den Burschen von Carlos Mogutseu den "Goldenen Penis von Schweinfurt" gewonnen (diesen Preis gibt es wirklich, fragt nicht wofür!), ausserdem sind im aktuellen Plasticbomb und im Jubiläums-Wahrschauer schöne Artikel und je ein Samplerbeitrag von uns uuuuuuuuuuuuund neue T-Shirts wird es wohl auch bald geben. Die Erstauflage der Alarm-für-Rüpel-7 ist so gut wie weg, wir müssen definitiv im Sommer noch nachpressen, also fleissig weiterkaufen!

Freitag, 20.05.2005 / Endlich Essen!

Die wildesten Geschichten passieren immer in Essen. So hat Angelo im Schlussspurt doch noch den Groupie-Cup für sich entschieden, obwohl Jan bis drei Uhr gegengehalten hat. Martin hat bewiesen, dass ein guter Sänger problemlos vor einem Auftritt drei Stunden lang Galle kotzen kann. Außerdem ein neuer Rekord: Noch nie haben wir soviel Backstagebier übrig gelassen. Wenn wir die Regierung übernehmen (ca. 2007) wird als erstes Borbecker Dampfbier verboten!

Samstag, 07.05.2005 / Eine Nacht in Neu-Isenburg

Na, das hatte doch alles, was ein Konzert braucht: Begeistertes Publikum, eine Vorband, die den Schuppen richtig anheizt (danke an die Burschen von SFS), Aulecktatoos auf der Damentoilette, Oberweitenautogramme auf dem Parkplatz und viele neue Freunde! Weiter so, Neu-Isenburg.

Samstag, 30.04.2005 / Miltenberg, Miltenberg, wir fahren nach Miltenberg

Leider nicht voll, dafür sehr, sehr lustig mit den Deathjocks und den Marones. Viel gelacht. Bis nächstes Jahr!

Freitag, 29.04.2005 / Please Release me!

Na, das war doch ein Doppelschlag wie er sich gehört: Erst im Gully vor vollem Haus mit den Deathjocks und Suck for Sympathie und dann im Bambel mit den Buben und Mädchen von Carlos Mogutseu. Aber es geht fliessend weiter, unser neues Bookingbüro hängt sich mächtig rein und schmeisst uns zu mit Gigs, also habt Nachsicht wenn im Moment alles ein wenig länger dauert. Sieht so aus, als ob wir dieses Jahr noch nach Österreich kommen und endlich auch mal wieder nach Norddeutschland. Außerdem können die Fans aus dem Aschaffenburger Umland nächsten Donnerstag auf Radio Klangbrett sehr lustiges Interview mit Angelo und Martin auf 91,6 hören incl. Bericht über den Miltenberg-Gig. Dem Rest von Deutschland bleibt immerhin ein auch feines Interview im nächsten Plasticbomb sowie "Glastisch" auf der CD-Beilage der Bombe.

Montag, 28.03.2005 / Daumendrücken!

Jetzt gibt es kein Halten mehr, die CD ist im Presswerk, alle Daumen gedrückt, dass das Ding bis zum 09. fertig ist. Ausserdem haben wir eine weitere Überraschungskapelle ohne Rang und Namen verpflichten können, die euch und uns den Atem verschlagen wird. Das wid ein Fest!

Samstag, 05.03.2005 / Es ist soweit! Alarm für Riegel 7!

Dass wir das noch erleben dürfen! Am 09.04. steigt endlich die Releaseparty für das brandneue Blutjungs-Album "Alarm für Riegel 7", scheissegal, ob die CD dann endlich fertig ist oder nicht (aber Produzent und Presswerk haben uns versprochen, dass es fertig sein wird). Natürlich wieder in Aschaffenburg im "Gully", natürlich wieder mit einem Rahmenprogramm der Sonderklasse: Mit teuer Geld ins Boot geholt haben wir die Schweinfurter Punkrock-Legende "Deathjocks". Und da die Burschen mittlerweile alle über 40 sind und daher nicht mehr mehr Luft als für ca. 20 Minuten haben, sind wir an einer weiteren Riesenkapelle dran. Mal schauen was das wird!

Samstag, 19.02.2005 / Wahnsinn! Das neue Album kommt!

Das ich das noch erleben darf: Das Datum für die Releaseparty steht fest! Die Aufnahmen sind endlich abgeschlossen, der Endmix läuft, die Grafik ist so gut wie fertig und wir basteln mit Hochdruck am Programm für die Releaseparty. Mal schauen, was wir da an Gästen auf die Bühne zaubern können.

Samstag, 05.02.2005 / Karlsruhe / Cubus

Na, das war doch fein. Im Vorprogramm trashige 50er Jahre Horrorfilmchen ohne Ton, 8 Sorten Bier, was will man mehr. War auch ohne Regina schön, wir kommen wieder!

Seiten