21.01. Würzburg/Immerhin

Ein Auftritt am Weltknuddeltag! Darauf haben wir lange gewartet und entsprechend schon auf der Anreise viel geknuddelt. Das Immerhin hatte dieses Mal immerhin Strom, wir allerdings auch. Alleine schon wegen des hervorragenden Bieres werden wir da wieder aufschlagen. Mittlerweile bereits der fünfte Auftritt in Folge ohne Bühnensturz, langsam wirds unheimlich.

11.12. Lohr

Schwierige Voraussetzungen: Tito und Jan krank und auf Tabletten, Angelo muss fahren, also bleibt der Alkohol an Martin und Rolli hängen. Martin zumindest nahm diese Verantwortung sehr ernst. Ein wildes Konzert im schönen Lohr.

04.12. Neu-Isenburg/Voltaire

Einmal mehr hatten wir alle anwesenden Damen sofort auf unserer Seite. Waren halt aber leider nur zwei. Neu-Isenburg hat einen unvorstellbaren Männerüberschuß, dennoch lustig wie immer. Beim nächsten Mal nehmen wir dann doch lieber unsere Mädchen mit.

19.11. Berlin/Eastend

Zugegeben: Der Name schreckt ab. Aber tatsächlich ein sehr schicker Laden und ein für Punkrock-Verhältnisse fast zu gut organisiertes Festival. Viele nette Kollegen getroffen und noch ordentlich versackt. Ein gelungener Ausflug.  Am nächsten Tag haben wir noch Berlins mieseste Currywurst-Bude gefunden, hurra!

Samstag, 06.11.2010 / Aschaffenburg! Aschaffenburg! Aschaffenburg!

Ach, daheim ist es am Schönsten. Auch, wenn die hartnäckigen Altfans solange "Imbissboy" verlangt haben, bis wir dummerweise nachgegeben haben. Leider kann das Lied niemand in der Band mehr unfallfrei singen oder spielen, ganz schön schlimm. Ansonsten wie immer alles traumhaft in der schönsten Stadt im Landkreis. Auch fein unsere Mitkapellen Rocky Lewis und L.A.K., die wahrscheinlich ihren letzten Gig in einem bayerischen Jugendzentrum absolviert haben. Banned from the Juz!

Samstag, 16.10.2010 / Würzburg / Immerhin

Oha, das haben wir in 14 Jahren auch noch nicht erlebt: Direkt vor Ort haben wir erfahren, dass das Konzert ausfällt, weil es in dem Laden keinen Strom gibt. Gottseidank war das nur Würzburg und nicht Flensburg. Trotzdem natürlich sehr ärgerlich, auch für alle, die den Weg umsonst gemacht haben. Immerhin: Der Gig wird nachgeholt!

Samstag, 02.10.2010 / Hanau / Hansa-Music

Uiuiuiui, das war aber mal so richtig leer. Aber: Die, die da waren hatten doch allerhand zu sehen. Zum Beispiel eine weitere Folge der sehr beliebten Reihe "Waghalsige Stürze". Martin hat einmal mehr gezeigt, warum man ihn den Evel Knievel der Sänger nennt und ordentlich Bruch verursacht. Seine Bandkollegen konnten sich trotzdem kein Lob abringen, da er mittlerweile an "Großstürzen" wie z. B. in Neu-Isenburg gemessen wird. Aua.

Samstag, 11.09.2010 / Geislingen / Seemühle

Martin hat in einem Bett mit Metallringen und integriertem Pranger geschlafen. Wer will das toppen? Und tito hatte seit langem mal wieder Mühe, morgens alle Bandmitglieder aufzutreiben. Hühnerhaufen royal!

Sonntag, 05.09.2010 / Hannover / Engel 07

...allerdings ne ganze Ecke weg von Hannover, daher sind wir am nächsten Tag einmal längs durch die Republik gezuckelt. Dafür sind wir mit einem der Besten Konzerte des Jahres belohnt worden. Über Laden, Publikum usw. läßt sich nur in Superlativen reden, Hut ab. Wir sehen uns wieder.

Samstag, 04.09.2010 / Krumbach/Kammeltal-Festival

Netter Laden, viele Vorbands und daher schon sehr spät und entsprechend leer, als wir auf die Bühne gingen. Trotzdem ein feines Fest.

Seiten