Samstag, 24.01.2009 / Neu-Isenburg/Voltaire

Manche Dinge ändern sich nie: Auf jeder Hinfahrt nach Neu-Isenburg wieder das gleiche Gemaule im Bus: Kein vernünftiger Backstage, kein Weizenbier, keine Cola (aus antikapitalistischer Haltung heraus, aber Binding verkaufen, Pfui!), miese Beleuchtung und zu Essen gibts auch nichts. Und auf jeder Heimfahrt aus Neu-Isenburg wieder die gleichen glücklichen Gesichter, weil´s einfach schöööön war! Und mit der neuen Anlage ist es noch etwas schöner. Wir wollen da wieder hin! Danke an die Buben von "Flying Hundekuchen" aus Karlstadt, die ordentlich Krawall gemacht haben, an die Thekenmannschaft, die uns ordentlich versorgt hat und an unseren Stammitaliener, der uns mittlerweile alle mit Vornamen und Handschlag grüßt.